Transalp für Einsteiger

Bulls e-stream EVO AM4, Modell 2019

Bulls e-stream EVO AM4, Modell 2019

06.07.2019
Nach drei Jahren musste etwas Neues her und Bulls hatte echt gute Arbeit geleistet. Die Verarbeitung des 2019er Modells ist deutlich besser als 2016. Die Komponenten sind hochwertig. Vorne ist nur noch ein Kettenrad. Der Brose Drive S Mag ist verbaut und (Hammer) das Ding hat einen schön integrierten 750 Wh Akku.

Mein Bulls Händler hatte ein Vorserienmodell (das AM 3) im Laden, also konnte ich es sogar kurz testen und wie beim ersten EVO passte mir die Geometrie auf Anhieb.
Beim ersten e-MTB überlegte ich noch mehrere Tage, diesmal reichten Minuten für die Bestellung (02.01.2019).

Am 02.05.19 d.h. nach exakt 5 Monaten Wartezeit konnte ich endlich mein neues bike abholen. Was mir auf Anhieb auffiel, war die geringe Unterstützung des Motors. Ich drehte am nächsten Tag eine Runde und stellte fest, dass ich meist in Stufe zwei fahren musste. Das passte mir gar nicht.


Außerdem störte mich der Serienlenker, also baute ich kurzerhand den nachgerüsteten Lenker von meinem bisherigen e-stream auf das neue AM4.
Ich hatte relativ schnell die ersten 300km auf das bike gestrampelt, also stand der erste Kundendienst an.
Obwohl ich am Vortag noch problemlos eine Runde gefahren bin, fehlte genau an diesem Tag jegliche Motorunterstützung. Auch mein 2016er Bulls hatte dieses Problem einmal gehabt, also wusste ich was ich zu tun hatte:

-Display aus- und anstecken => keine Besserung
-Akku Reset => keine Besserung
-Akku aus- und einbauen => keine Besserung
Ich war ratlos und fuhr ohne Unterstützung die 11 km ins Büro. Am Nachmittag bin ich dann extra etwas früher aus dem Büro raus, weil ich wusste, dass ich in der prallen Sonne, ohne Unterstützung, etwas länger bis zum Händler brauchen würde.

Als ich losfuhr, war die Motorunterstützung aber wieder da. Das bike war in der Zwischenzeit nicht bewegt worden, es stand nur mehrere Stunden in der Sonne.

Beim Händler angekommen, erklärte mir der e-bike-Spezialist, dass die Kontaktierung zwischen Akku und der Buchse im Rahmen suboptimal gelöst wurde. Sollte die Unterstützung ausbleiben hilft ein kurzer Schlag am unteren Drittel des Akkus und der Stecker schlupft in die Buchse.
Naja, professionell ist das nicht - aber wenn's hilft...

Ich ließ dann auch noch die Unterstützungsstufen anpassen. Ab Werk war Stufe 1 nur auf 12%, 2 auf 32%usw.
Ich wollte es so, wie ich es bisher gewohnt war: 25%, 50%, 75%, 100%, und so ist es jetzt auch und ich bin mit der Leistung des Motors voll und ganz zufrieden.

Zwei kleine Kritikpunkte:
-der Motor ist lauter als der bisherige Brose-Motor
-trotz 11-fach ist der kleinste Gang nicht so übersetzt, wie ich es vom alten Bulls gewohnt war

Da ich Ende Juni eh einen Alpencross geplant hab, wird sich schnell zeigen, was das bike in den Bergen kann.

Der Bericht folgt!